Kreismedienzentrum
Landkreis Neumarkt/OPf.
Bild mitte oben
Bild rechts oben
Wartung | Sitemap | Impressum
AKTUELLES aus dem Kreismedienzentrum
BMoD
NEUE MEDIEN - soeben eingetroffen
--------------------------------
Das KMZ im Überblick
---------------------------------
MEDIENKATALOG im Internet
---------------------------------
Bildungseinrichtungen des Landkreises
---------------------------------
Medienrecht
---------------------------------
Medientechnik
---------------------------------
Linksammlung
---------------------------------
Medienpädagogisch-informationstechnische Beratung mib
---------------------------------

 Die neuen "Medienkataloge im Internet" für
die Hauptstelle Neumarkt und für die Außenstelle Parsberg
stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung.

Die dafür benötigten Zugangsdaten hat Ihre Schule bereits erhalten.
Selbstverständlich bekommen sie Ihre Zugangsdaten auch von uns.
Sie können nun Ihre physikalischen Medien (z. B. DVDs) auch online vorbestellen.
Die BMoD-Schulen können Online-Medien über ihren Server nutzen.

Ab sofort ist Streamen möglich, teilweise mit der Option einzelne Filme bzw. Clips downzuloaden.
Wir bitten zu entschuldigen: Vereinzelte Medien können momentan wegen "Fehlern in der Verlinkung" nicht gestreamt werden.
Wichtig: Im neuen Onlinekatalog müssen Sie sich zur Mediensuche anmelden!

zum Login für Neumarkt        zum Login für Parsberg

Ting Stift: Ting GmbH, Bücher: Finkenverlag
Ting Stift: Ting GmbH, Bücher: Finkenverlag

+++aktuell +++ aktuell+++aktuell

Medium des Monats Juni:

Medienpaket: "Deutsch für Seiteneinsteiger" mit der Signatur 5095028

Dieses Medienpaket besteht aus dem interaktiven TING-Stift, der Wörter und Bilder in Sprache ausgeben kann. Der lernende Spracheinsteiger kann die neue Sprache sehen, lesen und hören. Dazu verwendet werden drei Bücher, die sich ebenfalls im Medienkoffer befinden: "Komm zu Wort 1", "Komm zu Wort 2" und "Komm zu Wort Sek I", auf drei unterschiedlichen Lern- und Sprachniveaus.

Hat der Lernende einmal das Prinzip verstanden, kann er auch alleine arbeiten, ohne dass die Lehrkraft ständig an seiner Seite stehen muss. Ein Kopfhörer ermöglicht es, die Bücher parallel zum normalen Unterricht bearbeiten zu lassen, ohne dass die anderen Schüler gestört werden. Auch zu zweit kann gearbeitet werden, denn ein kleiner Zweitkopfhörer und eine Kopfhörerweiche liegen bei.
Die Stifte sind sofort einsatzbereit und benötigen keine weitere Wartung, außer dem Laden mit Strom.
Ab sofort -auch für mehrere Wochen- hier in Ihrem Medienzentrum ausleihbar!

 

Speziell für unsere BMoD-Nutzer haben wir hier eine Seite mit allen Infos eingerichtet.

 

+++aktuell +++ aktuell+++aktuell

Medienberater der Schulen eingeladen im KMZ

An drei Tagen waren die Medienberater der Schulen am Kreismedienzentrum und informierten sich über neue Techniken und Anschaffungen des Medienzentrums. Unter anderem war ein Schwerpunkt "Flüchtlingskinder in den Klassen" - was tun?": Das Medienzentrum stellt 7 Medienkoffer nach Pfingsten mit einem sprechenden Stift und entsprechenden Büchern mit Kopfhörer zur Verfügung.
Die Onlineverfügbarkeit der Medienzentrumsmedien hat eine entscheidende Hürde genommen. Jeder Lehrer des Landkreises kann nun -sofern er sich in unseren Katalog einloggt- etwa 2000 Medien streamen...zu Hause oder in der Schule. Und das beste: auch Download ist für diese Filmausschnitte möglich und legal.

Ihr Kreismedienzentrum

+++aktuell +++ aktuell+++aktuell


Quelle: Medienlb
Quelle: Medienlb

Film des Monats April 2016

Maria
Bilder im Wandel, 4673673
Gottesmutter Maria ist die Frauengestalt der Bibel. Sie ist Heilige, Patronin ganzer Staaten und Völker. Wie bei allen Heiligen verändert sich ihre Gestalt über die Jahrhunderte, unterschiedliche Vorstellungen verbinden sich mit ihr.

Der Film zeigt die Entwicklung der Marienverehrung auf. Er nennt weitere Beispiele aus anderen Kulturen, die hierbei als Vorbild gedient haben und von denen die Christen bei der Darstellung Marias Elemente übernommen haben. Kern der geschichtlichen Betrachtung ist selbstverständlich die wechselseitige Beziehung zwischen Marienbildern und dem allgemeinen Frauenbild verschiedener Epochen.
Als weiterer Aspekt werden kirchliche Kontroversen bezüglich des Umgangs mit Maria behandelt. Die sonst bisweilen patriarchalische Kirche profitiert ungemein von Maria, der „weiblichen Verkörperung des Christentums“, hat sich jedoch auf theologischer Ebene immer sehr schwer getan, wenn es um Themen wie z. B. die Jungfrauengeburt gegangen ist.
Gemeinsam mit dem umfangreichen Unterrichtsmaterial (klassische und interaktive Arbeitsblätter, Testaufgaben, Lehrtexte etc.) ist der Film sehr gut für den Einsatz im Unterricht geeignet.
Im ausführlichen Datenteil der DVD 110 Seiten Unterrichts- und Begleitmaterial, davon:
21 Seiten Arbeitsblätter mit Lösungen!
20 Testaufgaben
7 Seiten ergänzendes Unterrichtsmaterial mit Lösungen!
5 Arbeitsblätter für interaktive Whiteboards!
5 Master Tool Folien

Quelle: Medien LB

 

matthias-film.de
matthias-film.de

Film des Monats März 2016

Marhaba Ankommen in Deutschland (Teil 1 und 2), 4675343

"Bürokratie, Pünktlichkeit, Hausmannskost: Die deutsche Lebensart kommt den meisten Flüchtlingen fremd vor. In MARHABA – ANKOMMEN IN DEUTSCHLAND erklärt Constantin Schreiber den deutschen Alltag und gibt praktische Tipps zum Leben in Deutschland.
Die 5-Minuten-Clips richten sich in arabischer Sprache (mit deutschen Untertiteln) vor allem an Flüchtlinge und Zuwanderer aus dem Nahen Osten. Einheimische bekommen durch die Kurzfilme einen völlig neuen Blick auf ihr Land und ihre Lebensgewohnheiten...."

Quelle: Bild und Text www.matthias-film.de

 

Quelle: Medienlb
Quelle: Medienlb

Film des Monats Januar 2016

Gefühle - Wahrnehmen und erkennen; 4673671

Es gibt eine Menge verschiedener Gefühle: manche fühlen sich gut und toll an, manche sind weniger schön und können ein Problem sein. Manche Gefühle sind auch ganz schwer zu erkennen, weil man nicht so recht weiß, was man davon halten soll oder was man machen soll. Gefühle können Menschen auch verbinden. Mit am schönsten ist es, wenn man Gefühle mit anderen Menschen teilen kann. Oder wenn andere an den Gefühlen teilhaben, die man selber gerade hat. Wir können voller Freude sein, wir können aber auch traurig sein, wir können Angst haben, wir können eine Wut auf jemanden haben oder ihn unheimlich gern haben. Und das alles ändert sich manchmal sogar ganz schnell von einem Moment auf den anderen.
Gefühle gehören zum Leben der Menschen. Alle haben Gefühle – manche Menschen zeigen diese Gefühle mehr, manche weniger. Wenn man die Gefühle anderer verstehen kann, hilft das dem anderen und einem selber. Das Zusammenleben der Menschen ist schöner, wenn man die Gefühle der anderen versteht und auch seine eigenen Gefühle zeigen und mit anderen teilen kann.
Gemeinsam mit dem umfangreichen Unterrichtsmaterial (klassische und interaktive Arbeitsblätter, Testaufgaben, Lehrtexte etc.) ist der Film sehr gut für den Einsatz im Unterricht geeignet.
Im ausführlichen Datenteil der DVD 129 Seiten Unterrichts- und Begleitmaterial, davon:
30 Seiten Arbeitsblätter mit Lösungen!
20 Testaufgaben!
11 Seiten ergänzendes Unterrichtsmaterial mit Lösungen!
17 Arbeitsblätter für interaktive Whiteboards!
 5 MasterTool-Folien

Quelle: http://www.medienlb.de/index.cfm/unterrichtsfilme/grundschule/sp/gefhle/

Quelle Medienlb
Quelle Medienlb

Film des Monats Dezember 2015

Soziale Brennpunkte - Kulturelle Konflikte im Alltag;  4673645

Barbara und Sükran sind etwa gleich alt, haben beide Kinder und sie wohnen im selben Haus in Bergkamen einer Stadt in Nordrhein-Westfalen, in die aufgrund ihrer Bergbauvergangenheit nach dem Zweiten Weltkrieg viele Gastarbeiter aus der Türkei gekommen sind. Der Film begleitet einen Nachbarschaftsstreit bis die beiden Frauen wieder miteinander reden. Im Kindergarten ist man bereits einen Schritt weiter. Hier setzen sich die Erzieherinnen und Erzieher täglich dafür ein, dass die Bedürfnisse der deutsch-stämmigen Kinder und derer mit Migrationshintergrund miteinander in Einklang gebracht werden. So wird z.B. Fleisch angeboten, das halal ist, also mit den Geboten des Islam vereinbar. Zum Schluss stellt der Film die beiden Freunde Ahmet und Klaus vor, die es geschafft haben, aus dem Nebeneinander der Kulturen ein Miteinander zu machen.

Quelle: didactmedia
Quelle: didactmedia

Film des Monats November 2015

Fairer Handel - 4672608

Hinterfragt wird das Konsumverhalten in Bezug auf Billigangebote und sogenannte Schnäppchen. Am Beispiel des Sortiments an Schokolade eines Supermarkts setzt der Film Preis und Produktionsbedingungen der Erzeuger in Zusammenhang. Er führt vor Augen, dass alles, was hierzulande an Arbeitsschutz, Kinderrechten, Arbeitnehmerrechten, Sozialversicherungen und fairem Lohn selbstverständlich ist, beim Billigangebot für die Erzeuger und Arbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern nicht gilt. Gezeigt wird die Problematik der Kinderarbeit und die Auswirkungen auf Bildung und Entwicklung sowie die Abhängigkeit bäuerlicher Familienbetriebe von Ernteertrag, Preis und Saatgut westlicher Konzerne. In einem weiteren Kapitel werden Einblicke in Idee, Struktur und Vertriebswege von fair gehandelten Produkten gegeben.

Quelle Ev. Medienhaus
Quelle Ev. Medienhaus

Film des Monats Oktober 2015

Der Nachbar - Kafkas Erzählung als Kurzspielfilm; 4674555

Was wissen wir eigentlich über die Menschen, mit denen wir Tür an Tür leben oder arbeiten? Oft nicht viel, aber wir machen uns darüber keine Gedanken. Anders ergeht es dem Protagonisten des Kurzfilms "Der Nachbar". Im Büro neben dem jungen Mann ist jemand Neues eingezogen. Angeblich betreibt dieser "Harras" ein ähnliches Geschäft wie er. Anstatt nun in direkten Kontakt zu treten, verstrickt er sich immer tiefer in Mutmaßungen über den Hausgenossen: Warum hat er es im Hausflur so eilig? Belauscht er mich? Wirbt er meine Kunden ab?

DVD liegt zum Verleih bereit - ist aber noch nicht im Online-Katalog aufgeführt! Bitte sprechen Sie uns an.

Medienzentrum mit neuem Katalog

Auch in diesem Jahr trafen sich die Medienberater aller Bildungseinrichtungen, um Neues aus dem Medienzentrum zu erfahren. Hauptthema in diesem Jahr: Der neue Onlinekatalog, der ab dem Schuljahr 2015/2016 online gehen wird. Dieser ist mehr als ein Katalog: Neben der Suchfunktion (wie bisher), ist eine Reservierung und Bestellung online möglich. Außerdem erlaubt er ein Streaming und einen Download auf etwa 2000 Filme. Um den Katalog nutzen zu können, ist ein Passwort und ein Benutzername für die Schule notwendig, die per Mail rechtzeitig an die Schulen verschickt werden. Übrigens: Erreichbar ist der neue Katalog ab September 2015 über den Homepagepunkt Medienkatalog im Internet (wie gehabt) auf unserer Seite www.kmz.neumarkt.de, heißen wird er  wegen seiner vielen Möglichkeiten: "medienzentrumonline.eu".

Das Kreismedienzentrumteam

 

 

Quelle: www.gida.de
Quelle: www.gida.de

Film des Monats September 2015;

Alkohole; Verleihnummer 4665525 für Sekundarstufe I

Die Filme verdeutlichen den Aufbau der homologen Reihe der Alkanole. Darüber hinaus werden beispielhaft einige mehrwertige und auch primäre, sekundäre und tertiäre Alkohole vorgestellt. Die wesentlichen, typischen chemisch-physikalischen Merkmale der jeweiligen Moleküle werden schrittweise erläutert

Bild und Text: FWU
Bild und Text: FWU

Film des Monats Juli 2015

Organspende; Verleihnummer 4611112

Für die einen ist es der Gipfel der Nächstenliebe, für die anderen ein Eingriff in die Würde des Sterbenden. Auf Grund der Skandale um die Manipulation bei der Organvergabe ist die Bereitschaft zur Organspende zurückgegangen und die Bedenken diesbezüglich gestiegen. Dabei wird häufig übersehen, dass Organspende auch Leben rettet. Diese Produktion möchte ehrlich und offen Aufklärung bieten und Hilfe bei der ganz persönlichen Entscheidung leisten. Das umfangreiche ARBEITSMATERIAL und die Infotexte sollen diesen Prozess unterstützen. 

Matthias-Film
Matthias-Film

Film des Monats Juni 2015

Kaddisch für einen Freund, Verleihnummer 4668200

In einem Berliner Viertel lebt der 14-jährige Ali. Seine palästinensische Familie ist in Deutschland nur geduldet, daher ist die Katastrophe groß, als Ali bei einem Einbruch in die Wohnung des 84-jährigen russischen Juden Alexander erwischt wird. Es droht die Abschiebung und so ist Ali gezwungen, sich bei dem eigensinnigen alten Mann zu entschuldigen und ihm bei der Renovierung seiner verwüsteten Wohnung zu helfen. Und nach und nach entsteht eine Freundschaft zwischen dem ungleichen Gespann, die es schwer hat, in dem konfliktgeladenen Umfeld zu bestehen.

Bild und Text: focus-multimedia.de
Bild und Text: focus-multimedia.de

Film des Monats Mai 2015

Geburt eines Schmetterlings mit der Verleihnummer 4652863

DVD 2005, deutsch, öff. Vorführrechte frei, Begleitmaterial

Schlagworte: Metamorphose, Entwicklung, Insekten, Raupe, Puppe, Larve, Schmetterling

Lehrziele: Entwicklung bei Insekten, vollendete oder teilweise Metamorphose      

Laufzeit: 12 min.

www.focus-multimedia.de

Bild und Text: www.filmsortiment.de
Bild und Text: www.filmsortiment.de

Film des Monats April 2015

Holocaust light gibt es nicht, Verleihnummer 4673063

„Sara Atzmon überlebt als 12-Jährige Ghetto, Arbeitslager und das KZ Bergen Belsen. Fast 70 Jahre später besucht sie mit ihrer Enkelin Shahaf die Orte ihres Leidens in Deutschland. Dabei begegnet sie Jugendlichen, die nichts über den Holocaust wissen und Erwachsenen, die nichts mehr von den Verbrechen der Nazis und den Folgen für die Opfer hören wollen. Sara Atzmon begegnet in Deutschland auch Juden, die aufgrund des zunehmenden Antisemitismus wieder auf gepackten Koffern sitzen.“

In drei aufeinander folgenden Tagen sind wieder die neuen Lehrkräfte zur Einführung ins Medienzentrum Neumarkt zu Gast: Die Teilnehmer lernen das Medienzentrum und seine Arbeitsweise kennen und bekommen eine Einführung in die Grundlagen des Medienrechts. Auch in diesem Jahr sind zahlreiche neue Kolleginnen und Kollegen angemeldet.

Sie wurden von Ihrer Schule nicht zum Einführungsseminar gemeldet? Bei Interesse nehmen Sie per Mail oder Telefon Kontakt zu uns auf.

 

 

 

 

 

Medienberater der Bildungseinrichtungen zu Gast

Wie in jedem Jahr waren die Medienberater der Schulen, Kindergärten und weiteren Bildungseinrichtungen wie VHS oder Kreisjugendring zu Gast im Medienzentrum Neumarkt. Es gab wie immer Neuigkeiten, in diesem Jahr vor allem darüber, wie sich das Medienzentrum in der zunehmenden Online-Mediennutzung in den kommenden Jahren aufstellen möchte.

Einblick in die nähere Zukunft, die an der Berufsschule bereits begonnen hat, gewährte Herr StD Janka, der das System mebis vorstellte: Eine Plattform, die ab kommenden Schuljahr allen Lehrkräften mit vielfältigen Inhalten zur Verfügung stehen wird. Herr StD Janka arbeitet mit den dort verfügbaren Filmen, Bildern, Arbeitsblättern und Dokumenten seit einem Jahr. Er stellt seinen Schülern auf mebis Kurse zusammen und lässt sie dort arbeiten und Hausaufgaben erledigen. Das Medienzentrum Neumarkt möchte sich in den nächsten Jahren dort ebenfalls mit einbinden lassen und speziell den Lehrkräften des Landkreises hochwertige Medien zur Verfügung stellen.

Auch die Medienberater der BMoD-Schulen trafen sich, um auch hier die neuesten Entwicklungen bei BMoD zu erhalten. Mit der Einführung eines neuen Verleihkatalogs online, der den jetzigen Online-Katalog ersetzen wird, können BMoD-Lehrer zum ersten Mal auch BMoD-Medien zu Hause anschauen oder direkt auf einen Stick herunterladen und offline nutzen. Eine Ausweitung auf alle Schulen innerhalb der nächsten 5 Jahre ist denkbar.

Link zu BMoD

Link zu mebis

StD Janka, Berufsschule NM, unser Experte in diesem Jahr für mebis
StD Janka, Berufsschule NM, unser Experte in diesem Jahr für mebis

Bildung Gemeinsam Gestalten ist eine Initiative des Evang.-Luth. Dekanats Neumarkt i.d.OPf. Auf dieser Seite lassen sich schnell und einfach Angebote zur unterstützenden Unterrichtsarbeit in den Schulen  finden. >ZUM LINK

 

 

schon älter+++schon älter+++

Für alle Kunsterzieher: Museum virtuell besichtigen und Gemälde so nahe wie nie betrachten: http://www.googleartproject.com/

....................................................................................................................
Tipp für den Unterricht (Ek Sek I+II, HSU 4)Kostenfreies und legales Kartenmaterial unter: http://www.ginkgomaps.com
....................................................................................................................
Vielleicht ist dieser Link was für den Deutschunterricht in weiterführenden Schulen?
Oder für Musik oder den PC-Unterricht? Oder einfach um zu schmunzeln?
Vielleicht ist dieser Link was für den Deutschunterricht in weiterführenden Schulen? Oder für Musik oder den PC-Unterricht? Oder einfach um zu schmunzeln? http://www.pigor.de/getCmsData.php?id=315&category=hoeren   Der Song-Text dazu!
....................................................................................................................
....................................................................................................................
Schulfernsehsendungen des Bayrischen Rundfunks können Sie bei uns zu den bekannten Bedingungen auf DVD ausleihen. Für Sie entfällt der zeitaufwändige Mitschnitt an der Schule oder zu Hause. Wählen Sie mit uns gemeinsam aus, welche Sendungen wir aus dem aktuellen Schulfernsehprogramm für Sie auf DVD bereitstellen sollen. Wie? Besuchen Sie uns zu den bekannten Öffnungszeiten und wählen Sie aus. Bereits verfügbare DVDs finden sie in unserem Online-Medienkatalog.
.....................................................................................................................
 "PODCAST IM UNTERRICHT":  Rechtlich ist zu beachten: Der "download" ( = Speichern auf Festplatte) unterliegt je nach Anbieter verschiedenen Beschränkungen (AGB lesen!). GRUNDSÄTZLICH gilt: Sobald sich eine Möglichkeit zum direkten "download" direkt auf der Internetseite befindet, ist der "download" vom Anbieter erwünscht. Er zeigt durch das Anbringen eines "Downloadbuttons", dass er mit dem "download" einverstanden ist; Sie dürfen das Medium deshalb speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder vorführen.
NICHT unbedingt als legal ist dabei das Verwenden von "Hilfsprogrammen" (dazu zählen auch plugIns der Internetbrowser!!), die einen "download" erst möglich machen, zu bezeichnen ("Grauzone").
WEITERHIN gilt: Direkt live aus dem Internet abgespielte "podcasts" können legal im Unterricht verwendet werden, so lange sie im Netz stehen. 

Beispielsweise finden Sie unter www.podcast.de oder www.podster.de  aktuelle und im Unterricht gut einsetzbare Nachrichten und Reportagen.

Für das Abspielen der Podcasts ist ein großzügiger Breitband-Internetanschluss von Vorteil.

Aktion Steilpass

Die Übertragung der Fußballspiele ist eine gute Gelegenheit, auf die Aktion "Steilpass" aufmerksam zu machen. Die gemeinsame Aktion von Adveniat, DJK, KAB, KLJB und Kolping International unterstützt die Forderung der Menschen in Brasilien und Lateinamerika nach mehr Fairness und Gerechtigkeit besonders für die Armen.

Informationen und Materialien finden Sie unter:
http://www.aktion-steilpass.de/medien/public-viewing.html

Hier finden Sie auch Videoclips, die Sie vor Spielbeginn, in der Halbzeitpause und/oder nach dem Spiel zeigen können - eine gute Idee, um den Fußball-Spaß mit der christlichen Verantwortung für eine gerechte Welt zu verbinden.
(Die Clips können Sie per rechten Mausklick auch herunterladen und auf Ihrem PC/Notebook speichern, so dass Sie bei der Präsentation nicht auf eine Internetverbindung angewiesen sind.)


Suche Starten
bild rechts 3
Quelle: R.B./pixelio.de
Quelle: R.B./pixelio.de
Quelle: Günther Havlena/pixelio.de
Quelle: Günther Havlena/pixelio.de
Quelle: Rita Thielen/pixelio.de
Quelle: Rita Thielen/pixelio.de
Quelle: Grace Winter/pixelio.de
Quelle: Grace Winter/pixelio.de
Druck Icon drucken Weiterempfehlen Icon weiterempfehlen
Icon für Seitenanfangssprung Seitenanfang